Unsere Aktivitäten
bei den LTI-Youngsters

Unser Ausbildungskonzept

Die LTI-Youngsters führen ihr eigenes kleines Unternehmen im Unternehmen und übernehmen unter realen Bedingungen die kompletten Abläufe eines Auftrages in Eigenregie: Sie entwickeln, produzieren, kalkulieren, erfassen Aufträge, stellen die Rechnungen zu den Aufträgen und liefern die Produkte an die Kunden. Ihnen wird somit die Möglichkeit geboten, über den Tellerrand des eigenen Berufsbildes hinauszuschauen und alle Aufgaben eines Industrieunternehmens hautnah und aktiv mitzuerleben.

Die Auszubildenden lernen dabei, wie ein Unternehmen im Ganzen funktioniert und sie können wichtige Erfahrungen sammeln: zum Beispiel welche enorme Bedeutung das gute Zusammenspiel aller Abteilungen und aller Beteiligten an der Herstellung eines Produktes hat. Dadurch wird die Teamarbeit zwischen den verschiedenen Ausbildungsgruppen (gewerblich, technisch und kaufmännisch) gestärkt. Unsere Azubis lernen schon früh, selbständig und selbstverantwortlich zu arbeiten. Immer im Team mit anderen Auszubildenden und mit erfahrenen Mitarbeitern.

Für die zu bearbeitenden Aufträge stehen den LTI-Youngsters alle Maschinen und Anlagen des Ausbildungszentrums zur Verfügung. Ob Werkbank, Schweiß- und Montageplätze, Laserbeschriftungsgeräte, Einpressmaschinen, Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen sowie CNC-gesteuerte Stanz-, Laser- und Kantmaschinen – alles entspricht natürlich dem neuesten Stand der Technik.

LTI-Youngsters-Shop: Die Plattform für eigene Projekte

Im eigenen Onlineshop lassen die LTI-Youngsters ihrer Kreativität freien Lauf. Entwerfen, produzieren und verkaufen - von individuellen Feuerkörben bis hin zu Gartenstecker. Unsere Azubis zeigen, was aus Blech alles möglich ist.

Zum Onlineshop

Unsere Bildungs­partnerschaften

Schulen

  • Max-Eyth-Schule, Schöntal-Bieringen
  • Jagsttal Schulverbund, Möckmühl
  • Grund- und Werkrealschule, Krautheim

Beruf- und Hochschulen

  • Duale Hochschule, Mosbach
  • Gewerbliche Schule, Bad Mergentheim
  • Gewerbliche Schule, Künzelsau
  • Gewerbliche Schule, Öhringen
  • Christian-Schmidt-Schule, Neckarsulm
  • Gottlieb-Daimler-Schule, Sindelfingen
  • Kaufmännische Schule, Bad Mergentheim
  • Kaufmännische Schule, Künzelsau

Unser Auszeichnungen

Unser Ausbildungskonzept hat sich bereits über mehrere Jahre bewährt und wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Darauf sind wir stolz!

DUALIS

DUALIS ist ein Qualifizierungsprogramm der IHK Heilbronn-Franken zur Überprüfung und Beurteilung der Ausbildungsqualität in Unternehmen mit dem Ziel, die Qualität weiter zu verbessern. Ein intensiver Zertifizierungsprozess, der unter anderem die Selbsteinschätzung anhand eines 64 starken Fragenkatalogs umfasst und die anschließende Überprüfung durch mehrere externe Auditoren, stellen die Qualität der Ausbildung sicher.

Seit 2014 darf auch die Ausbildungsabteilung der LTI-Metalltechnik das Qualitätssiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ tragen. Und dabei gehörte LTI zu einer der ersten Unternehmen der gesamten Region, die diese Zertifizierung erhalten hat. Regelmäßige Überwachungszertifizierungen stellen auch den hohen Standard für die Zukunft sicher.

Ausbildungs-Ass

LTI-Metalltechnik wurde von den Wirtschaftsjunioren Deutschland für besonderes Engagement bei der Ausbildung von Jugendlichen mit dem Ausbildungs-Ass ausgezeichnet. Für das Ausbildungskonzept „Unternehmen im Unternehmen“ wurde LTI mit dem ersten Platz und mit dem Ausbildungs-Ass in Gold geehrt. In der Kategorie Industrie, Handel, Dienstleistungen konnte sich die Ausbildung bei LTI gegen namhafte Firmen wie Siemens AG oder fischerwerke GmbH & Co. KG sowie zahlreiche andere Bewerber durchsetzen. Insgesamt nahmen 168 Ausbildungsbetriebe aus ganz Deutschland am Wettbewerb teil.

Initiativpreis Ausbildung

Die LTI-Youngsters haben beim Initiativpreis Ausbildung in der Kategorie „Bestes Azubi-Projekt“ mit dem „LTI-Spielbagger“ den zweiten Platz belegt. Der Initiativpreis Ausbildung wird jährlich von der IHK Heilbronn-Franken im Rahmen der Bildungsmesse verliehen. Die Aufgabe der Auszubildenden zum Konstruktionsmechaniker war es, einen Spielbagger zu konstruieren, zu fertigen, zu montieren und in abschließenden Testläufen auf seine Funktionalität zu prüfen. In nur knapp 50 Tagen konnte der Bagger - von der Demontage eines Modells über die Konstruktion und Fertigung der Einzelteile bis hin zur Durchführung der Testläufe - fertig gestellt werden. Durch die komplette Projektbetreuung lernen die Auszubildenden selbständig und im Team an einer Aufgabe zu arbeiten und bei Problemen gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Unser Aktivitäten

Die LTI-Youngsters beteiligen sich aktiv an verschiedenen Veranstaltungen und Initiativen:

Girls‘Day

Jedes Jahr bieten die LTI-Youngsters Mädchen ab der fünften Klasse für einen Tag die Möglichkeit, in die technischen Berufe bei LTI-Metalltechnik reinzuschauen.

MINTec

MINTec ist eine Bildungsinitiative der Innovationsregion Hohenlohe zur Förderung technisch-naturwissenschaftlicher Inhalte in Kindergärten, Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen und an Gymnasien. Dabei steht MINTec für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und wird von den LTI-Youngsters unterstützt.

Ausbildungs­botschafter

Die LTI-Youngsters gehen als Ausbildungsbotschafter in allgemeinbildende Schulen und berichten über ihre Ausbildungsberufe und die gemachten Erfahrungen. Die Schüler können dadurch neue Berufe entdecken und Informationen über eine Ausbildung aus „erster Hand“ erfahren.

EcoScouts

Die EcoScouts sind Auszubildende, die durch Schulungen der IHK Know-how rund um das Thema Energieeffizienz erwerben. Die EcoScouts bei LTI unterstützen ihren Ausbildungsbetriebe beim klugen Umgang mit Energie und Ressourceneinsparung. Sie übernehmen Verantwortung für eigene Projekte und suchen und beheben Schwachstellen im eigenen Unternehmen.

Mitmachen Ehrensache

Bei Mitmachen Ehrensache jobben Schülerinnen und Schüler ab der siebten Klasse für einen Tag bei den LTI-Youngsters. Dabei verzichten die Jugendlichen auf den verdienten Lohn und spenden diesen an regional ausgewählte soziale Zwecke.